CO2 Fußabdruck/ Off-setting für Geschäftsreisen

Business Trips

Das GHG Protokoll beinhaltet Geschäftreisen, denn CO2 Emissionen davon sind ein wesentlicher Treiber der Gesamtemissionen von Unternehmen. Aber häufig verfügen Unternehmen nicht über die Fähigkeit diese CO2 Emissionen effizient zu messen und haben keine Informationen beispielsweise über den Treibstoffverbrauch.

In diesem Bereich beginnt unser Ansatz mit der Datenbeschaffung und -bereingung. Dazu nutzen wir standardisierte Templates und unterstützen unsere Kunden dabei die richtigen Daten zu finden und zu validieren.

Sobald die Daten verfügbar sind, nutzen wir eun Submodul von LogEC zur Berechnung in einer vereinfachten Variante. Diese Methode wird durch verschiedene Datenbanken zum Treibstoffverbrauch, Distanzen und Emissionen von Verkehrsträgern unterstützt.

Unser leistungstarktes Dashboard erlaubt anschließend die Geschäftsreisen zu analyisren und unterstützt dabei mögliche Einspareffekte bei den Geschäftsreisen zu identifizieren, wie beispielsweise der Nutzung von Zügen statt Flugzeugen.

Letztlich sind wir dann in der Lage unseren Kunden einen faktenbasierten Bericht der CO2 Emissionen von Geschäftsreisen zu erstellen, der in Übereinstimmung mit der EN 16258 ist.

Off-Setting

Das Kyoto Protokoll erlaubt das sogenannte "Off-Setting" von Emissionen als Mittel um den Treibhausgasausstoß von Unternehmen zu reduzieren. Die Pariser Klima Konferenz 2015 (COP21) hat die Wichtigkeit von diesen Konzepten wie beispielsweise Aufforstung noch einmal unterstrichen. Beim Off-Setting arbeiten wir mit der Forest Carbon Group (http://www.forestcarbongroup.de) zusammen.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns, um zu erfahren, wie wir Sie bei Ihren Geschäftsanforderungen unterstützen können.

Teilen:

Wählen Sie Ihre Sprache

×